Veganer Rübli-Kuchen

Vegan?

Ich dachte immer, Mensch das kann doch nicht schmecken. Dann auch noch ohne Eier und Butter. Was soll das denn werden.

Aber dann bekam ich eine Zeitung mit veganen Rezepten und fand darin diesen recht ansprechend aussehenden Rüblikuchen. Alles was an Zutaten dahin kam hatte ich auch vorrätig. Dachte mir, mehr wie schiefgehen kann es nicht. Also wird es ausprobiert.

Ganz ehrlich, der ist wirklich himmlisch und so schön saftig und das über mehrere Tage hinweg.

Das rezept


Zubereitungszeit: 45 min
Backzeit: ca 40 min bei Mittelhitze
Springform: 28 cm

Außerdem Öl für die Form


450g Dinkelmehl 630
180g Rohrzucker
1 Eck. Vanillezucker
1 Teel Natron
1 Teel Backpulver
2 Teel Zimt
240g Karotten
400ml Kokosmilch
150ml Raps- oder Distelöl
100g Bitterschokolade für den Guss

Zubereitung:

1.Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen, Springformboden mit Backpapier       
auslegen, Rand mit Öl auspinseln.

2. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Die Karotten  schälen und in der
Küchenmaschine einreiben oder häckseln. Dann untermengen. Zuletzt die flüssigen Zutaten
unterheben und verrühren.

3. Teig am besten sofort in die Form gießen und im vorgeheizten Ofen stellen.

4. Nach etwa 40 min mit einen Hölzchen eine Gärprobe machen. Bleibt noch Teig daran kleben,
 den Kuchen noch weitere 5 min backen.
 Wenn nichts dran kleben bleibt, kann er raus. Den Ring der Form abnehmen und den Kuchen
 auskühlen lassen.

5. Die Schokolade kleinhackend und in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen.
Über den Kuchen gießen.
Den Kuchen gleich essen oder über mehrere Tage verteilen. Er hält sich recht gut ein paar Tage.


Meine Tipps:
Ich habe zusätzlich noch etwas geriebene Zitronenschale von 1/2 Zitrone in den Teig gegeben.
Bei dem Dunkelmehl habe ich nur 400g hinzugegeben und den Rest durch geröstete und gemahlene Haselnüsse ersetzt.

Sicherlich lässt sich auch die Kokons milch durch jede andere austauschen, Bsp. Mandel-oder Sojamilch, sicherlich auch durch Kuhmilch.
Zu meinen 100g Bitterschoki habe ich ausserdem noch 1 Esslöffel Pflanzenöl ( Sonnenblumenöl)
hinzugegeben. Dadurch wird die Schokolade beim Anschneiden des Kuchens nicht brüchig.

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachmachen!
Lasst es mich wissen, wie es euch geschmeckt hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0