Relaxed

Eine Relax-Hose für mich

Für mich ist es ja immer nicht so einfach Kleidung in Gr. 32 zu finden. Un dwenn ich dann mal was wirklich Schönes finde, scheitert es an den Schuhen. Ja so ist es eben manchmal.

Also habe ich mir gedacht, ich nähe mir heute einfach mal ne schöne Relaxhose zum Lümmeln.

 

Letztes Jahr fand ich bei diesem Shop

eine wunderschönen French Terrie ( ist so eine Art Sommersweat, Außen die Vorteile eines Jerseys und Innen angerauht wie ein Sweat)

Ich hatte mich sofort verliebt in diesen Zebrastoff grau meliert und weil er gerade im Sale war, habe ich gleich 1 1/2 bestellt.

 

Nach reichlichem Hin und Her habe ich mich dann für diesen Schnitt entschieden. Diese Hose wollte ich schon immer einmal ausprobieren.

 

 


Meine Relaxhose hat seitliche Eingrifftaschen. Das war schon einmal meine erste Herausforderung, die Zweite war das Bündchen mit eingenähten Knopflöchern.
Ösen wollte ich nicht, da mir dies zu sportlich aussieht. Und die Dritte Herausforderung; das Band einziehen ohne das es sich dreht.

Ich habe ein recht breites Band genommen, damit es nicht drückt beim Lümmeln. Sicherlich hätte man die Enden der Kordeln noch mit einem Reststücks des schwarzen Jerseys einfassen können, aber mir stand der Sinn nach einfach. Also habe ich sie mit einem Zick-Zack-Stich versäubert.

Und um ein Herausrutschen des Bandes beim Waschen zu verhindern, habe ich es an der rückwärtigen Bündchenmitte mit ein paar Stichen gesichert.

 

Nie hätte ich gedacht, dass ich die Hose hinbekommen werde. Aber jetzt bin ich ganz froh, dass Alles so gut lief , wie ich es mir vorgestellt habe.

Das Einzige was ich wohl das nächste Mal ändern werde, ist eher einen kleingemusterten Stoff zu wählen. Mir ist aufgefallen, dass gerade an den Seiten die Zebras oft nur halb zusehen sind.

Aber das ist meine erste Hose. Kann also nur besser werden. Demnächst werde ich hier noch eine 2. Hose präsentieren, die ich mir für den Sommer nähe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0