Mein erstes Zuckerwölkchen

Outdoor-Weste

In den letzten Wochen war ich ganz schön im Stress, kein Weihnachtsstress, aber irgendwie ging hier nichts mehr. Entweder kränkelte ich vor mich hin oder andere Dinge hatten Priorität.

Leider liege ich hier schon wieder mit einem Magen-Darm-Virus rum. Aber glücklicherweise habe ich alles geschafft und eingepackt ist auch alles und nu Weihnachten kommen. Wie immer gibt es viel Selbstgenähtes und so bin ich ganz stolz dir heute ein Schätzchen präsentieren zu dürfen.

Vor einiger Zeit habe ich mir einen Schnitt von der Zuckerwolkenfabrik mit seinem einzigeartigen Echtgrößensystem gekauft.

Es lag hier schon etwas länger. Das Kind musste neu vermessen werden und irgenwie hatte ich mich nicht rangetraut. Die vielen Informationen in dem E-Book verwirrten mich zusätzlich. Aber wenn man dann erst einmal anfängt und sich einarbeitet, geht es dann auch. Und nun bin ich stolz wie Bolle, dass ich meine erste Outdoor-Weste fertig habe.

Zwischenzeitlich muss ich gestehen, dass ich beim Nähen der Outdoor-Weste ein wenig verzweifelt war. Da hatte ich hier mal ein Teil falsch angenäht und da musste was aufgetrennt werden. Meine Mutsch sagte immer: "Wer näht muss auch trennen können."

Nun ja man wächst an seinen Aufgaben und sie hatte recht.

Nun ist hier ein wunderbar kuscheliger Begleiter entstsanden. Ich nenne ihn liebevoll mein "Zuckerwölkchen". Innen habe ich einen kuscheligen Teddystoff vernäht und außen einen megagenialen Stoff mit dem herrlichen Design von Lila Lotta Diesen Stoff hatte ich vor 2 Jahren erworben und er musste so lange im Schrank ausharren bis die geeignete Projektidee kam.Da es leider nur ein halber Meter war und der kleine Mausebär schon Gr. 98 trägt, war ich mir nicht sicher, ob alles reicht. Also noch einen weiteren Stoff dazu gekauft, Reissverschluss und Bündchen. Un dann gings los.

Vorne habe ich zwei tiefe Känguru-Taschen angebracht, damit die kleinen Hände warm bleiben.

Nun zeige ich dir gleich auch noch die anderen Bilder von meinem "Zuckerwölkchen"

Ich habe mein Zuckerwölkchen nicht als Wendeweste genäht. Man kann sie schön oder der Jacke tragen oder im Frühjahr einfach über ein langärmeliges Shirt. Hoffentlich wächst er nicht so schnell raus.

Es gibt nichts Schlimmeres als ein Reissverschluss, der am Kinn kratzt. Weiss ich noch aus meiner Erfahrung. Im Schnittmuster ist dieser Kinnschutz enthalten. Ich finde, dass es auch besser aussieht.

Extra große Bauchtaschen halten Kinderhände schön warm und bieten genügend Stauraum für kleine Schätze. Ich habe sie unten zusammen mit dem Bündchen eingefasst. Das gibt einen suberen Abschluss.

Ich hoffe, mein Zuckerwölkchen gefällt dir und freue mich über einen lieben Kommentar.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0