· 

Ein Pausenfüller kommt selten allein

Nun geht es hier endlich vorran und ich gestalte alles neu.

Irgendwie hat es mir nicht gefallen. Das ist wie, wenn ich vor dem Kleiderschrank stehe und weiss vor lauter Sachen die da hängen und schön sind trotzdem nicht was ich anziehen soll.

Nu habe ich Urlaub und die Muße die Neugestaltung in Angriff zu nehmen.

 

In den letzten Tagen habe ich viel genäht für die Kinder meiner Freunde und auch für mich. Aber heute steht erst einmal einen anderer Beitrag an. Ein super Schnittmuster von der Zuckerwolkenfabrik .

Der Pausenfüller sollte es sein.

Ach die Schnitte sind alle so schön und doch einfach zu nähen und zack ist wieder ein schönes Shirt von der Nähmaschine gehüpft.

Heute will ich dir den Pausenfüller schmackhaft machen. Und weil die so schnell zu nähen waren, kamen da gleich noch ein paar mehr dazu, die ich dir in der nächsten Zeit auch noch zeigen werde.

Der 3. Geburtstag des kleinen Mannes stand an und da musste es endlich mal wieder was Neues sein.

Tadaa ein Pausenfüller mit Ankern und eine bequeme kurze Buxe von Lybstes

Die kann er auch noch nächstes Jahr anziehen. Da sie Gr. 98/ 104 ist.

Die schönen Stoffe sind von Dawanda und dem Stoffonkel

letzteres hat so eine tolle Bioqualität. Ich haße es sehr, wenn man sich was Schönes nähen will und dann sind die Streifen verzogen oder die Qualität ist einfach Mist.

Wenn du auch gerne nähst und dir Qualität genauso wichtig ist, dann kauf ein beim Stoffonkel. Dort wird auch einmal im Jahr eine Plantagen-Party veranstaltet, auf der du die Stoffe ein wenig günstiger bekommst.

Aber zurück zum Shirt. Der Schnitt ist so schön schlicht und lässt trotzdem viel Raum für unterschiedliche Variationen.

Du kannst sie mit Bündchen nähen, oder wie hier mit Saumabschluss an Armen und Bauch, ebenso sind faule

Bündchen möglich und auch schicke Armriegel.

Ebenso kannst du für Vorder- und Rückseite des Shirts einen anderen Stoff verwenden. Das habe ich auch gemacht und zeige dir das in einem meiner nächsten Beiträge. Also wandelbar und so werde ich doch noch die Stofffitzelchen los.

Offensichtlich ist der kleine Mann mit seiner neunen sommerlich maritimen Kombination aus Shirt und Hose auch glücklich.

Ich verabschiede mich in den wohlverdienten Feierabend.

Bis bald deine Katja!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0