Es musste ein Hoodie sein

Hoodies, in möglichen Farben und Mustern. Ich glaube sie sind nie wirklich aus der Mode gekommen. Für mich waren die Hoodies nie so wirklich alltagstauglich, eher so für Zuhause, weil sie doch immer aus doch recht groben Sweat waren und für mich einfach eine Spur zu leger aussahen.
Aber dann fand ich den feinen French Terry mit dem tollen Blütenmuster, eine Eigenproduktion von Staghorn. Ich hatte wirklich Glück, kaum bestellt war er auch schon wieder ausverkauft.

Ist ja nicht so, dass ich nicht genügend Stoffe habe, aber es musste mal was Besonderes sein. Sonst nähe ich doch nur für die Kids und ab und an müssen wir Mädels auch mal an uns selber denken.

Alle anderen Weihnachtsgeschenke sind genäht, verpackt und schon im Koffer. Der schöne Hoodie war so schnell genäht. Ich weiss gar nicht wie ich es all die Jahre ohne Overlockmaschine ausgehalten habe. So hüpfte jeden Tag ein kleines Teilchen von der Maschine und ich konnte den Weihnachtsstress und seinen Vorbereitungen entkommen. Morgen geht es in die Ferien.

Aber vorher lass ich hier noch ein paar Fotos.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0