Mein 1. Zauberlehrling Hood

Ein fröhliches Happy New Year....
und das ist mein 1. Post des Jahres.
Ich geniesse die Ruhe der Feiertage. Ein besinnliches Weihnachtsfest liegt hinter mir, sowie ereignisreiche Tage mit Freunden. Nun bin ich wieder Zuhause und genieße hier die Ruhe des letzten Feiertages, bevor der Trubel morgen wieder losgeht.
Heute stelle ich dir hier meinen 1. Zauberlehrling Hood von der Zuckerwolkenfabrik vor. Dank ihres genialen Echtgrößensystems paßt alles perfekt.

Den coolen Verlaufsjersey hatte ich bei Staghorn Design ergattert und dann lag er hier schon eine Weile und wartete auf ein geeignetes Projekt.

Und wie das bei solchen Schnittmustern, die einem gefallen üblich ist, folgen dann gleich noch ein paar Hoodies mehr. Bei diesem Schnittmuster hat man so viele Variationsmöglichkeiten, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt werden. Den nächste Hoodie werde ich mit einer Rennfahrer-Kapuze nähen. Auch die unterschiedlichen Teilungen für einen Hoodie in dem Schnittmuster sind so cool. Hier kann man auch viel mit Tüddelkram arbeiten, wie z.B. mit Fakepaspeln, Bändern, Patches, Labeln und Logos.

Seit längerem denke ich schon über einen Plotter nach. So könnte ich meine eigenen Schriften und Bilder plotten und könnte einen Hoodie wie diesen hier noch einmal mit einem coolen Spruch aufwerten. 

Ich denke, dass muss wohl noch etwas warten, denn ein Plotter ist ja nicht so billig und will gut überlegt sein. In der Zwischenzeit werde ich tolle Stoffe kombinieren und mit Teilungen Akzente setzen, denn Nähen ist wie zaubern können.

 

Hier kommt auch schon der 2.Hoodie. Dieses Mal habe ich die wunderschönen Stoffe vom Stoffonkel mit einander kombiniert. An den Armen mit extra langen Bündchen, denn die Arme werden schnell zu kurz. Ich kann da leider nicht von eigenen Erfahrungen sprechen, denn meist nähe ich für die Kinder meiner Freunde. Die größte Anerkennung für mich ist, wenn die Sachen gern getragen werden. Die Mutter meiner besten Freundin sagte mal zu ihr: "Dein Kind sieht aus wie ein Kind reicher Eltern." Ist für mich schon ein dickes Kompliment. Obwohl ich denke, dass man ein Kind auch mit wenig Geld gut einkleiden kann. Ist ja nicht so, dass es nichts gibt.

Ich lege wert auf gute Qualität und beim letzten Bummel durch Berlin hat es mir wieder gezeigt warum ich gerne nähe. Es gab wirklich nichts Gescheites in den Läden. Meine Welt ist bunt und ich nähe mir was mir gefällt.

Bis bald deine Katja!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0