einfach mal geloopt

Hääh was?
Nein ich habe keinen Looping in der Achterbahn gemacht und bin aus der Gondel geplumst. Hey, das ist meine Wortneuschöpfung für geloopte Albstoffe.

Letztens schrieb mir meine Freundin eine E-Mail und fragte: "Falls du noch wunderschöne Stoffreste haben solltest, die du mit deinem ausgezeichneten Auge zu einem Loop-Schal zusammenfügen kannst, würde ich mich sehr freuen." Gesagt-getan.

Bin ja immer froh, wenn meine wunderschönen Stoffreste noch eine Verwendung finden, bevor sie wie eine Lawine aus meinem Schrank rollen. Jede Näherin kennt das wohl nur zu gut. Irgendwie bleibt immer was übrig, nur meist zu wenig um daraus noch was zum Anziehen zu zaubern.

Besonders liebe ich die Stoffe von Hamburger Liebe/ Albstoffe, ebenso Stoffonkel und Lillestoff und dem entsprechend habe ich einige Stoffreste in meinem Fundus, die ich hier alle zusammengefügt habe. Alles in allem sollte die Stoffbahn mit den zusammengefügten einzelnen Streifen ca 1,40m haben, falls du das mal selbst machen möchtest. Die einzelnen Rechtecke hatten bei mir eine Gr. von 0,29 x 0,15 und davon 16 Teile. Als Gegenspieler zu den gemusterten Teilchen nahm ich einen rosafarbenen Knit Knit, natürlich auch ein Albstöffchen. Perfekt zum Loopen wie ich finde.

Auf Youtube bei Ina von Pattydoo gibt es eine schöne Anleitung, wie man das Ganze zu einem Loop vernäht. Hinterher sieht man keine Naht. Ich schwöre. Probier es aus. Es ist ganz einfach.

Der fertige Loop ist groß genug um ihn zwei Mal um den Hals zu schlingen und man trotzdem nicht das Gefühl zu haben, dass er am Hals klebt. Ich finde den richtig kuschelig und meine Freundin hat sich auch gefreut. Er ist als Geburtstagsgeschenk rausgegangen.

So, ich geh dann mal weiter loopen bis bald mal wieder.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0