Was kommt denn hier angewatschelt?

Diese kleinen Frackträger ziehen auch mich in ihren Bann.
Ich kann mich noch gut an eine Situation auf Philipp Island (Melbourne/ Australien) erinnern, die mir noch heute ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Ich machte  im Januar diesen Jahres Urlaub in Australien und auf dem Plan stand ein Tagesausflug auf diese Insel um Pinguine zu beobachten. An der Pinguinbeobachtungsstation angekommen hörte ich die Pinguine mit ihrem Nachwuchs und freute mich schon, aber ebenso viele andere. Plötzlich sah ich ein kleines Mädchen, gebeugt über die Brüstung und schrie: "Come out, come out we paid for you!" Ich musste so lachen. Recht hatte sie. Da fährt man extra dorthin um die "Pinguin Parade" zu sehen und dann bekommt man keinen zu Gesicht.  Aber wenn man ganz leise ist, zeigen sie sich und glücklicherweise zeigte sich ein kleiner Frackträger mit blauem Rücken. Diese Pinguine dort sind die Kleinsten ihrer Art und ein Besuch wert. Ich habe dir mal einen Link zur Pinguin Parade in Melbourne gesetzt. Kann Australien jedem empfehlen. Meine nächste Tour ist auch schon in Planung.

Für mich persönlich ist es nicht so wichtig wenn da kein Pinguin gewesen wäre, denn allein die Landschaft ist so schön und es gibt so viele andere freilebende Tiere in der Natur zu beobachen, wie z. B Wallabys, Echidnas, Koalas

etc., dass  ich da nicht enttäuscht war und mich an der schönen Landschaft erfreuen konnte.

In der Zeit stand ich regelmässig in Kontakt mit meiner Freundin in Deutschland und erzählte ihr davon, schickte Karten mit Pinguinen und "entfachte ein Feuer" im Herzen ihres Sohnes. Seit dem muss ich schauen, dass ich was zum Thema Pinguin finde, was ich ihm nähen kann.

So nach und nach sind hier viele schöne Sachen zusammen gekommen. Angefangen hat es mit dem schönen Jersey mit den Pinguinen drauf. Daraus habe ich ihm ein schnelles, schlichtes Shirt, mal wieder einen Pausenfüller genäht. Da ich aber wieder ne runde Sache machen wollte, haben sich noch einige andere Sachen dazugesellt. Ich fand tatsächlichnoch ein altes Kinderbuch im Regal, denn mein jüngerer Bruder liebte auch Pinguine. Und ich glaube dieser watschelnde Gang zieht wohl jedes Kind an und dann hüpfen sie gelegentlich. Schaut einfach putzig aus.

Letzte Woche habe ich noch einen Matchsack genäht. Früher hießen die einfach nur Turnbeutel. Aber gibt man dem Ding einen neuen Namen, sind sie wieder "In".  Ja so ist das. Der Matchsack ist nach einem Freebock entstanden und wirklich easy zu nähen. Gefunden habe ich ihn bei Snaply und nun gibt es ihn noch in der Größe für Erwachsene. Er ist gefüttert und mit Innentasche. Die Gurtbänder habe ich gekürzt auf 1,50. Kind wird erst 5 und soll ja tragbar für ihn sein.

Für die nächsten Tage wollte ich noch ein Sommerhütchen nähen und vielleicht noch ein Shirt. Da ich tatsächlich noch ein Pinguin-Wende-Pailetten-Patch bekommen habe. Oh man, was für ein langes Wort. Da bekomm ich ja gleich einen Knoten in meine Zunge.

Festgestellt habe ich, das Thema Pinguin ist unerschöpflich und so wird die Leidenschaft zu den kleinen Frackträgern nicht so schnell vorbei sein. Dafür werde ich schon sorgen.

So ich lass noch ein paar Bilder da und setzt mich wieder an die Nähmaschine, damit ich die Geburtstagsgeschenke für den kleinen Mann bald fertig habe und verschicken kann.

Bis bald

deine Katja?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0