Der Herbst macht alles bunt

Eigentlich freue ich mich immer auf diese Jahreszeit, aber dieses Jahr war der Herbstanfang echt hart. Der viele Regen, den wir hätten immer Sommer gebrauchen können, kam ausgiebig. Richtiges Schmuddelwetter und die perfekte Zeit zum nähen.

Heute habe ich ein feines Stöffchen vernäht. Der wunderschöne Wald-Jersey ist von Hilco. Als ich den sah, hatte ich sofort ein Bild vor Augen. Noch ein feines Ringelbündchen bei Etsy geshoppt und dann noch schnell den Stoffschrank durchwühlt. Reste habe ich ja genug, aber das kennt wohl jeder der gerne näht. Und die Weste Freya von Finnleys ist einfach perfekt dafür Stoffreste aufzuarbeiten, sei es für Applikationen oder anderen Tüddel und wer meint Tüddel geht nicht für Jungs, der ist hier "schief gewickelt".

Die kleine Sechsecke auf dem Jersey ( große Känguru-Tasche ) sind einfach perfekt für Tüddel. Also habe ich mir ein Motiv ausgeschnippelt und dazu einen kleinen Rahmen aus Kunstleder zugeschnitten. Ich bin so happy damit. Schnell gemacht und ein echter Hingucker.

Bei den Bündchen entschied ich mich die Farben aufzugreifen und habe sie zusammen gestückelt. Hellblaues Rippbündchen ist noch eins meiner ersten Bündchen. Also liegt schon ein paar Jahre. Paßte einfach nirgendswo dazu. Hier hat es dann  "wie die Faust auf`s Auge" gepasst.  Erst war meine Überlegung noch etwas im Bündchen zu applezieren, aber die Weste Freya macht so viel Arbeit, man glaubt es kaum. Der Nahttrenner war gestern mein bester Freund. Nach dem Zusammennähen der Kapuze musste ich feststellen, dass die Ösen innen lagen. Also  alles noch einmal auftrennen. War kurz davor das Teil in die Ecke zu werfen, weil ursprünglich auch der Jeanssweat, der nun innen liegt für außen gedacht war. Na egal, sieht auch so stimmig aus. Bei der Weste war echt "der Wurm drin". Meine Konzentration war schon ziemlich am Ende. Mein Ziel war aber die Weste fertig zu nähen.

Wenn viel Arbeit, dann aber richtig. Ein Motiv des Hilco-Jerseys habe ich mir vergrößert und auf die Rückseite der Weste Freya appleziert. Noch ein paar Pilze und Blätter dazu, um mein Werk  komplett zu machen.

Die Weste Freya ist zwar nicht perfekt, auch wenn das gern mein Wunsch gewesen wäre, aber kleine Fehler machen die Weste zu etwas individuellen.

Ich liebe die tollen Farben auf der Weste und hoffe, dass der Herbst uns noch ein paar sonnige und bunte Grüsse sendet. Dann kann die Weste flott über einem dicken Pullover getragen werden und warm den Rücken des kleinen Trägers wärmen.

Ich verabschiede mich in den wohlverdienten Sonntag und wünsche dir noch einen ebenso schönen.

Bis bald deine Katja!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0