Raubkatzen on Tour

Ein Shirt mit einer besonderen geschichte

Alles hat mit einer Bewerbung beim Ritterkind begonnen. Normalerweise mache ich bei solchen Aktionen nicht mit, aber ich finde die Applikationen so süss, dass ich mich getraut und mich beworben für das sogenannten Probeapplizieren. Nur machte ich mir wenig Hoffnung, denn aus Erfahrung weiss ich, dass sich manchmal mehr wie 100 Leute bei so etwas bewerben. Und irgendwie muss ich sagen, habe ich es dann auch wieder vergessen.

Bis ich dann plötzlich im Messenger meines IPads eine Nachricht sah, die mir vorher nicht angezeigt wurde. Facebook ist manchmal echt komisch.

Jedenfalls stand da, dass ich ausgewählt wurde. Ich konnte es noch gar nicht richtig fassen. Habe mich gefreut wie Bolle. Am nächsten Tag trat ich dann in die Arbeitsgruppe auf Facebook ein, wo ich mir auch gleich die Appliziervorlagen herunter lud.

Der "Löwe Fredo" hat im Sturm mein Herz erobert und zwicnkerte mir zu und seit heute kannst du die Applikationen von Ritterkind bei Dawanda herunterladen. Gibt es auch als Sparset. Zugreifen lohnt sich.

Aber bevor ich hier weiterschreibe, zeig ich dir schon einmal ein  Bild.

Am nächsten Tag habe ich mich auch gleich an die Arbeit gemacht. Auf der Suche nach passenden Jerseyresten noch schnell den Stoffschrank durchwühlt, Ordnung ade 😄

Bin aber dann fündig geworden. Dann rangemacht, alles ausschnippeln, Stoffe mit Appliziervlieseline beklebt. Ich glaube das ist so der Part, der die meiste Arbeit macht. Mit Hilfe der Positionierhilfe habe ich das Motiv gleich auf der Vorderseite meines Shirts aufgebügelt. Letzt endlich habe ich dann fast die ganze Nacht genäht. Ich habe gar nicht gemerkt wie die Zeit vergeht und Schwupp-diwupp ist mein verliebter

Löwe Fredo ( so sieht er für mich aus) auf dem Shirt. Aber du weisst ja selbst wenn man verliebt ist, hat man das Gefühl auf Wolken zu schweben und runherum sieht man nur noch Herzchen. Die sind dann irgendwie hier auch noch gelandet.

Ach bin selbst auch total verliebt in die Applikation. Ist zwar viel Arbeit gewesen, aber es hat sich gelohnt. Ich denke, ich werde wohl in nächster Zeit die beiden anderen Raubkatzen-Applikationen auch noch ausprobieren.

mehr lesen

Bagger & Co

Ich bin doch immer wieder erstaunt über Zweijährige Kinder. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie in den ersten 2 Jahren alles an Wissen aufsaugegen, um dann völlig unverhofft loszuplappern und nur so mit neuen Wörter agieren, plötzlich so viel verstehen was Mama und Papa sagen. Das ist so ein Genuss so einem kleinen Mensch zu erleben. Und kaum hat man es gesehen, können sie klettern, schnell laufen und sind an allem interessiert was ihnen vor die Nase kommt.

So auch bei dem kleinen Mausebär. Letztend war er mit seinem Papa auf der Baustelle. Es gab sooooo viel zu entdecken.

Bagger, Kräne, Betonmischer

haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Beim Spaziergang mit Mama und Papa wird dann gezeigt was man schon alles weiss.

Das erstaunt mich sehr und plötzlich kann schon so ein kleiner Mann ausdauernd mit Autos spielen. Gespannt lauscht er den ersten Geschichten von Mama oder ist mit Papa auf zu neuen Abenteuern.

Manchmal beweist sich der kleine Mann als echter "Schrauber", wenn Papa mal wieder am Auto bastelt oder sie gemeinsam eine Spritztour mit Papas Auto unternehmen. Da sind die "Männer" ganz unter sich.

Ach das Leben ist so aufregend und bunt, eben ein echtes Abenteuer, was es zu erleben gilt.

Und die nächste aufregend Baustelle  mit Baggern & Co ist schon an der nächsten Ecke.

Erste Kletterveruche

Passend zu des momentan vorherrschenden Lieblingsthema des kleinen Mannes, habe ich den wundervollen biozertifizierten Baggerstoff vom Stoffonkel vernäht. Den gibt es ausserdem in den wunderbaren Farben Grün und Türkis.

Der Stoffonkel ist ein wahres Paradies an schönen und vor allem kindgerechten Stoffen. Welches jedes Schneiderlein entzückt.

Aber zurück zum Shirt. Ich weiss nicht ob du es gesehen hast. Zwischen den vielen Baggern & Co sind süsse kleine Wölkchen zu finden. Da dachte ich mir, wäre schön wenn sich dazu ein passendes Stöffchen finden liese

Es gibt die wunderbaren Wolkenstoffe in allen erdenklichen Farben. Mittlerweile habe ich sie in Gelb, Dunkelblau und dem schönen Türkis hier, welche ich letztendlich als Ärmel verwendet habe. Meiner Meinung nach eine gelungene Kombination.

mehr lesen

Raglan Pulli im Knit Knit Design

Sicherlich hast du dich schon gefragt, warum es so lange nichts Neues hier gab.

Die letzten Wochen waren knapp von der Zeit und wenn dann mal Zeit war, habe ich genäht um dir mal wieder etwas Neues zu zeigen.

Da die Nächte nun kühler und die Tage kürzer sind, mit schnell dunkel am Abend, muss man sich die Zeit sinnvoll einteilen. Leider war das Wetter bisher auch so schlecht, dass ich nicht einmal Fotos machen konnte.

 

Aber nun geht es los hier.

Letztes Jahr schon habe ich mir von Hamburger Liebe den wunderbar weichen Jersey Knit Knit gekauft. Aber bis heute lag er im Schrank. Ich wollte etwas ganz besonderes draus machen. Aber mich hatte einfach nicht die Muse geküsst. Aber dieses Jahr kam mir die Erleuchtung. Eine Applikation sollte die Krönung  zu dem Knit-Knit Stoff sein.

Der Knit Knit trägt deshalb diesen Namen, weil die Oberfläche des Jerseys wie gestrickt aussieht. Und auf der Innenseite ist er etwas angerauht.

Nun erst einmal zu der Applikation.

Lange war ich am überlegen was ich mache. Der Raglan Pulli soll für einen 2-jährigen Jungen sein. Eigentlich liebt er Katzen, aber das auf dem Pulli? Na ich weiss nicht. Sollte ja auch nicht mädchenhaft wirken. Ich blätterte in meinen Applikationsvorlagen, aber irgenwie sprang der Funke nicht über. Normalerweise zeichne ich alle Vorlagen selbst, aber dieses Mal brauchte ich eine Inspiration.

Also schnell auf meine Lieblingsplatteform. Ach ich liebe diese Seite. Ich gebe zu nachts vor dem Schlafengehen mir die schönen Sachen anzusehen, mich für neue Projekte inspirieren zu lassen, um dann einschzuschlafen und weiterzuträumen.

Na weisst du welche ich meine?

Aber zurück zu meiner Inspiartion, welche ich dort fand. Beim Bildchen anschauen bin ich auf ein Freebie von Ritterkind gestoßen und schon war es um mich geschehen. Das sollte es sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Für den Herbst

Ich genieße heute mal noch die letzten Sonnenstrahlen bevor es wieder anfängt zu regenen. Erst gestern hatten wir hier Hagel und Sturm. Das ist doch wirklich nicht normal. Der Sommer ist sprichwörtlich "ins Wasser" gefallen.

Aber trotz alledem verhagelt es den Leuten in meinem Ort nicht die gute Laune. Überall in den kleinen Ortschaften rundherum finden Erntefeste und ganz besonders Weinfeste statt. Ja ich lebe hier schon in einem malerischen Fleckchen.

Und bei dem schönen Wetter fällt es mir manchmal schwer mich hier herzusetzen und einen tollen Blogpost für euch zu schreiben.

Heute ist in meinem Ort Weinfest und ich geniesse hier die Ruhe. Meine einzigen Begleiter auf meiner Treppe ( auf der ich gern sitze) sind die Katzen von meiner Nachbarin.

 

Aber worum es heute geht, sind die neuen Kindersachen, die ich euch unbedingt zeigen wollte. Früher oder später kommt der Herbst. Meines Erachtens hat sich auch schon der Stand der Sonne geändert und es wird schon eher dunkel als sonst.

Ich konnte in den letzten Tagen endlich mal wieder etwas nähen und zwar für den kleinen Bub.

Bei Dawanda fand ich diesen herrlichen Stoff mit den Baggern. Es ist mal wieder ein Stoff vom Stoffonkel. Die sind so schön griffige, soweit ich weiss auch biozertifiziert, aber das sind mittlerweile die meisten Stoffe in meinem Stoffschrank. Der mittlerweile gut gefüllt ist.

Bei dem Schnittmuster habe ich mich auch wieder für ein bewährtes entschieden. Ich liebe die Kindershirt mit der amerikanischen Kragenversion. Habt ihr auch immer das Gefühl, dass von Kleinkindern der Kopf besonders gross ist?

Bei dem Shirt gibt es da keine Probleme. Die Ohren bleiben dran 😀

Mittlerweile kann ich diese Shirts aus dem FF nähen. Ihr fragt euch jetzt sicherlich woher der Schnitt nun ist. Natürlich von Kid5

Aber nicht nur der schöne Bagger-Stoff von dem Shirt hat es mir angetan. Ich entdeckte darauf winzig kleine Wölkchen. Da musste unbedingt noch ein Kombistoff für die Ärmel dazu. Streifen neee, Punkte nee is für Mädchen...

Dann fand ich den schönen Wolkenstoff Vincente

Mein Glück war perfekt und so ist dieses schöne Shirt entstanden.

Bisher hatte ich immer Glück mit meinem Online- Stoffkauf. Alle Farben passen perfekt zusammen, wie für einander gemacht.

Na was sagt ihr dazu. Ich hoffe, ich habe heute nicht zu viel geschrieben. Ich freue mich über einen netten Kommentar, gern auch konstruktive Kritik, Fragen etc.

Also bis bald eure Katja!

 

0 Kommentare

kurze Hosen

sommerlich

Heute legt der Sommer mal eine kleine Pause ein.

Dies nutze ich dazu weitere kurze Hosen für die Kids zu nähen. Hier sieht ihr mal ein Beispiel. Es ist eine kurze Pumphose mit süßen kleinen Walen . Sie gehen bis zu den Knien und haben im Schritt  noch einen kleinen Einsatz für mehr Bequemlichkeit. Schöne weiche Bündchen an Bauch und Beinchen engen nicht ein und schließen trotzdem gut ab. So kommt der pumpige Effekt richtig schön zur Geltung.

Außerdem sind sie ganz fix genäht und schnell ist die Sommergarderobe mit einigen kurzen Pumphosen aufgefrischt.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Runde muss in das Eckige

Fussball

Obwohl ich ja nicht unbedingt ein Fan von Fussball bin, kam mir als ich beide Stoffe in der Hand hielt gleich die Idee auf das Shirt eine Fussball-Applikation aufzunähen. Ich hatte noch diesen schön rotmelierten Jersey. Grün ist eine Komplemetärfarbe, also das passt schon mal. Noch schnell den Stoffschrank durchstöbert nach einem Passenden Bündchen und Stoffresten.

Aus einem Reststück des grünen Ringeljerseys habe ich die süße und einfach zu nähende Shorts gezaubert. Es stellte sich aber nur noch die Frage, wie und aus was mache ich die Fussbälle.

Da erinnerte ich mich, dass ich dem kleinen Mann schon letztes Jahr ein Fussball-Shirt genäht habe. Dieses  sah aus wie ein Ball, meine das Muster. Und siehe da, ich hatte noch ein Rest davon. So konnte ich diesen dann auch wirklich als Fussball applizieren und musste keine Friemelarbeit auf mich nehmen.

Nur den Ball mittig plazieren war mir dann doch zu langweilig. Ich überlegte hin und her, wie ich das gestalten konnte. Irgendwo sah ich mal eine Wimpelkette bei irgendeinem Freund im Garten. Durch diese Idee inspiriert nähte ich eine Naht quer über das enstehende Fussball-Shirt und hing sozusagen meine kleinen Applikationen daran.  Der Schnitt des Shirts ist mein abolutes Lieblingsteil. Mag die raffinierte Kragenversion so sehr. Schaut immer flott aus. Das Shirt und die Hose waren super schnell genäht und sieht einfach toll aus.

Was agt ihr dazu?

0 Kommentare

Die Affen sind los

Sommer-Outfit

Ich freue mich so sehr, dass nun endlich Sommer ist.

Die Farbe Gelb ist für mich der Inbegriff dieser Jahreszeit und besonders in Kombination mit Türkis, hellblau, weiss.

 

Hier habe ich ein Sommer-Set für einen kleinen Jungen genäht.

Als ich den gelber Ringelstoff vom Stoffonkel sah, wusste ich ganz genau, dass es ein Affenshirt geben wird.

Letzes Jahr gab es schon eine Monkeypant. Die heisst so wegen dem andersfarbigen Po-Einsatz. Passend dazu hatte ich auch einen Affenstoff bekommen. Und die Reste habe ich nun verwertet für die süßen Schühchen  hier. Da der kleine Mann schon laufen kann, musste ich die Söckchen auf der Laufsohle mit einigen Tupfen Latex versehen. Soll ja schließlich nicht ausrutschen.

Und weil ich das Sommer-Set gern komplett machen wollte, ist auch noch ein affiges Sommerhütchen dazugekommen. Den wunderschönen Stoff habe ich tatsächlich auf einer Quilt-Ausstellung in Australien erstanden. Irgendwann findet sich zusammen, was zusammengehört. 😄


Das Affenshirt ist nach einem Schnitt von Klimperklein entstanden. Ich habe das Shirt noch mit der schönen Affen-Applikation gepimpt. Natürlich hat das Äffchen auch einen Schwanz bekommen *grins*

0 Kommentare

Grün und Frisch

geringelt, Klappe die Zweite

Nun kommt hier schon ein 2. T-Shirt mit Ringeln. Ich liebe den Bio-Jerseystoff vom Stoffonkel und gerade die Ringel haben es mir sehr angetan. Die Farben sind frisch, der Stoff wunderbar griffig und er lässt sich schön verarbeiten.

Ich habe wieder diesen wunderschönen Schnitt von dem anderen Ringelshirt verwendet.

Passend zu dem Grün knallrote Bündchen. Das bringt einfach das Grün richtig gut zur Geltung.


Super bequem

Nur einfach grüngeringelt sollte es dann aber nicht bleiben.

Hier habe mich für eine maritime Applikation mit einem U-Boot und Walen entschieden. Die Wale waren  schon einmal auf Kleidungsstücken für ihn. Hier ist es die kurze Hose vom letzten Jahr. Die passt jetzt auch richtig gut. Die Bündchen schmiegen sich sanft an die Beinchen.


weiche Bündchen

Ich finde, es gibt nichts Schlimmeres für ein Baby als harte oder einschneidende Bündchen. Verstehe immer nicht, wie man einem Baby etwas anziehen kann, wo ein Gummi drin ist. Für Babys bitte nur was Zartes,

weiche Bündchen an Halsausschnitt und Ärmeln.

Am Saum habe ich auf Bündchen verzichtet. So kann man das Shirt auch mal in die Hose ziehen.

Ich glaub, dem kleinen Mann gefällt es auch.

 

Hoffe, der Sommer kommt bald. Und hier kommt bald noch ein gelbes Ringelshirt dazu, aber das muss erst genäht werden.

Bis bald eure Katja!


0 Kommentare

Ringel an Ringel

Kapuzenjacke

Auch wenn die Frühlingssonne schon sehr stark ist, sind die Abende doch noch recht kühl. Wir haben ja auch erst April.

Da sollte man seinem Kind schon noch etwas Warmes zum einkuscheln drüber ziehen.

Für diesen Fall habe ich diese wunderschöne Kapuzenjacke für kleine Jungs. Der eisblaue Sweat hat so kleine Farbsprenkel. Das fand ich sehr passend zu dem Ringel-Jersey

Ich liebe Wasserfarben in allen Nuancen, aber auch Grüntöne und dieser Stoff schien mir genau passend für diese schöne Kapuzenjacke zu sein. Das Schnittmuster ist mal wieder von meinem Lieblingsshop. Da habe ich sogar den eisblauen Sweat bekommen.

Also ran an die Nähmaschine und losgings.

Eigentlich hatte ich passend für die Kapuzenjacke eisblaue Druckknöpfe gekauft, aber leider hätten sie nicht gehalten bei der Dicke der Lagen hier. So entschied ich mich für einen Reißverschluss in Royalblau, den ich dann noch etwas gekürzt habe.

Die dominante Farbe bei den Ringeln ist ebenso Royalblau und so passte alles super.

Damit der Reißverschluss beim Verschließen nicht oben herausrutschen kann, habe ich einen Riegel am Anfang der Kapuze eingenäht. So ist der Zipper des Reißverschlusses schön verdeckt und kann auch nicht kratzen. Eingefasst habe ich die gefütterte Kapuzenjacke mit einem Jersey und das ebenso in Royalblau. ich liebe es, wenn man alles in der gleichen Farbe dazu bekommt. Die Ärmelbündchen habe ich dann auch gleich in der Farbe gemacht.

Diese Kapuzenjacke  ist für mich eine absolute Premiere. Sowas hatte ich vorher noch nie genäht.  Daher bin ich auch ziemlich stolz drauf.

Und hier ist das gute Stück.


0 Kommentare

Anker lichten

Ringel-Shirt mit raffinierten Ausschnitt

Sommer, Sonne, Meer...

Das fiel mir  dazu ein, als ich dieses maritime Shirt genäht habe. Eine kleine Besonderheit ist der Kragen. Er hat nur auf einer Seite den Kreuzausschnitt wie man ihn von Bodys kennt und auf der linken Seite normal. Gefunden habe ich diesen tollen Schnitt in dem Buch "Babyleicht-Nähen mit Jersey für Babys"

Den Schnitt fand ich bzw. finde ich nach wie vor großartig und wenn man etwas geübt ist, ist es wirklich schnell genäht.

 


Bio-Jersey mit Ringeln

Beim Stoffonkel fand ich einen super schönen Ringelstoff, der mir genau dieses Urlaubsfeeling vermittelte. Ich hörte schon die Möwen kreischen und Meeresrauschen. Ach, ich freue mich auf den Sommer.

Aber ganz ehrlich bei so einen tollen Stoff nur Streifen? Nee da musste was Besonderes drauf.

So entschied ich mich für eine Applikation. Es sollte was maritimes sein. Fische? Nee, ah ein Anker. Genial.

Die Idee war geboren und auch recht schnell umgesetzt.

Klasse, bin total verliebt in das maritime Shirt.

Ja ich weiss, man soll sich nicht selbst loben. Aber man kann ja mal ne Ausnahme machen.


Kleiner Seemann Ahoi

Und tata hier ist das schöne Shirt für den kleinen Mann.

Den Saum für das maritime Shirt habe ich Unten einfach eingeschlagen un mit einer Ziernaht abgesteppt.  An den Armausschnitten habe ich mich für etwas breitere Bündchen entschieden. So sitzen sie schön weich am Ärmchen, ohne das sie einschneiden.

Das maritime Shirt hier hat die Gr.98, da steht für mich Komfort an erster Stelle, nichts was zwickt oder einengt.


mehr lesen 0 Kommentare

Bequem und lässig

Kleinkind-Hose

In den letzten Wochen habe ich viele Kleinkindhosen genäht, wobei mir dieser Schnitt am allerbesten gefiel. Diese lässige Hose sitzt anders als eine klassische Pumphose, an den Beinen fällt sie etwas schmaler aus. So sehen Kleinkinder nicht mehr ganz so wie ein Baby aus. Diese hat nur hinten eine Naht und vorne zwei coole Faketaschen. Den Schnitt habe ich mal wieder von meinem Lieblingsshop

Genäht ist sie aus einem leichten Sommersweat in petrol. Weiche Bündchen schmiegen sich an und man kann die Hose noch etwas länger tragen, da extra lange Beinbündchen.

Aber ich möchte euch nicht die schönen Bilder von der lässigen Hose vorenthalten. Schaut selbst!

mehr lesen 0 Kommentare

strampeln erwünscht

der allererste Strampler

Wie schon auf meiner Seite angekündigt, gibt es nun endlich ein paar andere Varianten meiner Strampler. Irgendwie kommt hier immer was dazwischen und ich schaffe es einfach nicht etwas zu schreiben. Der Tag müsste manchmal mehr wie 24 Stunden haben.

Einer meiner allerersten Strampler habe ich nach dem Schnittmuster von le-kimi genäht. Es sollte ein Geschenk für meine Freundin werden. Ich muss zu geben es war nicht so ganz einfach wie ich erst dachte. Aber letzendlich ist dann sowas tolles draus geworden. Meine Freundin wünschte sich noch einmal den Stoff mit den Walen und dazu gelb. Aber nur den vorderen Latz daraus zu nähen war mir dann doch eindeutig zu fade. Also habe ich mir eine Applikation des Buchstaben "M" augemalt und ausgeschnitten. Schliesslich mit beidseitig klebender Vlieseline erst augeklebt und aufgenäht. Ist der Anfangsbuchstabe seines Namens.

Zusätzlich habe ich die Träger noch etwas verlängert und versetzte Kam Snaps angebracht. So konnte der Strampler noch etwas länger getragen werden. Schöne lange und warme Bündchen an den Beinen erfüllen den selben Zweck. Ich liebe ja sehr die Kombination blau und gelb. Das hat sowas sonniges. Aber überzeugt euch selbst.

 

Diese beiden Strampler sind nach einem Schnitt von Ottobre enstanden. Beide sind oben wie ein Shirt geschnitten. Einfach über den Kopf zu ziehen. Allerdings muss man trotzdem nicht den ganzen Strampler ausziehen, wenn man das Kind wickeln möchte.

Ein schlichter Schnitt wirkt mit einem tollen Stoff ist eine hervorragende Kombi. Der dunkelblauer Strampler ist aus einem Jersey genäht. Wogegen der rechte Strampler aus einem warmen Sweat genäht ist.

Und da ich von dem süssen Stoff noch Rest hatte, sind noch ein paar Schühchen dazu gekommen. Aus einem ganz tollen Schnitt

Ist zwar ein wenig fummelig die kleinen Bündchen anzunähen, aber wenn man dann das Endergebnis sieht, ist man ganz entzückt. Und Letztendlich kann man so auch seine Jerseyreste aufbrauchen.

0 Kommentare

... auf 4 Pfoten

Baby-Shirts

ein Traum in Orange

..in meinen Schrank lag noch dieser wunderschöne Stoff von Cherry Picking. Ich liebe diesen kleine Fuchs mit den Papierfliegern und ich hatte Glück, in dem Stoffladen meines Vertrauens :-) fand ich den orange geringelten Jersey für die T-Shirts der Zwillinge. Alles passte perfekt. Schnittmuster raus und schon gings los.

Bis spät nachts hat bei mir die Nähmaschine gerattert und wenn ich so mittendrin bin, vergesse ich gern mal die Zeit. Und schwup die wupp wurde aus 21 Uhr 23:30 Uhr.

Puhh geschafft 😊

 


Twins

... und da man auf einem Bein nicht stehen kann, kam ein 2. T-Shirt noch dazu. Ich benähe ein Zwillingspärchen.

Besonders wichtig,  Shirts müssen bequem sein. Es gibt nicht Schlimmeres, wenn das T-Shirt ansonsten passt, aber der Ausschnitt zu eng ist.

Der amerikanische Ausschnitt ist da gerade richtig. Da gibt es kein Gequängel beim An- und ausziehen. Extralange Bündchen an den Ärmel halten nicht nur warm, sondern geben auch noch etwas Spiel zum Mitwachsen.


zum kuscheln

.. den Saum habe ich einfach nur nach Innen eingeklappt und mit einem einfachen Zick-Zack-Stich versäubert.

Die Zwillingsnadeln und ich werden einfach keine Freunde 😊, jedenfalls nicht in puncto Jersey. Ich finde ein schlichter Saum kann auch sehr schön sein. Man kann konstrastfarbenes Garn nehmen. Ich habe in dem Fall Orange gewählt.

Das Schnittmuster für die T-Shirts kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Alles ist super erklärt.

Probiert es doch mal selbst aus.

 

Als ein kleines Highlight gibt es hier noch ein süßes Fuchskissen dazu. Ein schöner Baumwollstoff mit kleinen Füchsen und passend dazu habe ich eine Fuchsapplikation genäht.

Das Kissen kann man problemlos in der Waschmaschine waschen.

 

Solltet ihr Fragen oder ähnliches haben, hinterlasst mir einen Kommentar!


0 Kommentare

Knickebocker

Heute bin ich endlich mal wieder dazu gekommen etwas zu nähen. Eine Freundin hatte sich eine 2.Knickebocker für ihren kleinen Sohn gewünscht. Er ist gerade mal 1 1/2 und das schaut einfach zu süß an ihm aus.

Die Erste hatte ich ihm aus einem feinen dunkelbraunen Cordstoff genäht, mit seitlichen Eingriffstaschen in türkis und dazu natürlich  lange Ringelbündchen in türkis-weiß.

Die Eingrifftaschen hatte ich mit zwei kleinen Bretzelknöpfen verziert. Es sollte schließlich etwas zünftig aussehen.

Für beide Hosen habe ich diesen Schnitt verwendet. Er lässt jede Menge Spielraum für eigene Kreationen aber auch im Schnitt sind schon 3 Hosenvariationen möglich.

Die Hose ist bei dem kleinen Schatz noch etwas reichlich. Ich denke, da kann er noch etwas reinwachsen.

Am Bauch hat es ein breites und auch warmes Bündchen, welches schön anliegt und das Bäuchlein warm hält.

 

Mein heutiges Werk. Eine Kickebocker aus einem warmen senfarbenen Sweat mit dunkelblauen Bündchen. Die Eingriffstaschen habe ich passend dazu im Ringelstoff gestaltet. 

Schön angenehm für kleine Händchen oder für die ersten Schätze.

 

 

 

Hier seht ihr noch einmal die Eingrifftaschen im Detail. Sie sind senfgel-weiss-geringelt. Ich habe sie aus dünnen Jersey genäht, damit sie sich nicht abzeichen. Am Tascheneingriff sind sie zusätzlich abgesteppt, damit nicht verrutschen kann.

 


Würde mich freuen von euch zuhören. Solltet ihr Fragen haben, hinterlasst hier einen Kommentar.

Liebe Grüsse eure Katja!

0 Kommentare

Ein Stern am Himmel

Ein neues Winter-outfit

Immer wenn ich für ein paar Tage nach Berlin fliege um meine Freunde zu besuchen, bleibt auch kein Stoffhaus vor mir sicher. Und mittlerweile bin ich ganz froh, dass es in meinem ehemaligen Stadtbezirk es nun auch ein Stoffhaus geibt. Zweimal bin ich daran vorbeigegangen, bis mir eine nette Verkäuferin aus dem Karstadt den Weg zeigte.

Als ich die "heilige Halle" betrat, hatte ich ganz schön Schnappatmung. Alles war so riesig und soviel Auswahl. Der absolute Wahnsinn.

Ich steuerte zielstrebig den Tisch mit den Jerseys an und siehe da ich wurde sofort fündig.

 

Ein wunderschöner und sehr kuscheliger Alpenfleece. Das Besondere, Außen ein schlichter grauer Sweat mit eisblauen Sternen und Innen in der Farbe der Sterne der kuschelige Alpenfleece.

Ich wusste sofort was ich daraus nähen würde und passend dazu fand ich auch noch einen schönen geringelten Bündchenstoff und den zauberhaften Jersey mit den Sternen. Aber dazu gleich mehr.

Wie ihr hier sehen könnt, ist es nicht bei der Hose geblieben. Ich hatte ja noch einen anderen Sternenstoff dazu gekauft. Aber alles mit Sternen war mir dann etwas zu langweilig. In meinem Stoffschrank fand ich dann nur den tollen geringelten Jersey.

Es sollte ein ganz besonderes Shirt werden. Ich fand ein Schnittmuster von einem Kinder-Shirt mit einem amerikanischen Ausschnitt.

 

Für alle die nicht wissen warum der Ausschnitt so komisch ist. Ganz einfach. Er ist dafür, damit man das Shirt auch über die Schultern abstreifen kann und nicht gezwungen ist es über den Kopf auszuziehen. Manche Kinder mögen das ja nicht so.

 

Jedenfalls hatte ich das erste Mal so ein Shirt genäht. Nach diesem Schnittmuster war es so einfach. Ich war sofort "Feuer und Flamme". Danach sind gleich noch 3 andere entstanden.

 

Zurück zum Shirt. Ich mag es gerne wenn Alles so schön Ton in Ton ist. Tatsächlich sieht der Ringeljersey genauso aus wie die Bündchen und auch die Farben von den Ärmeln. Sorry bin total verliebt.

Hier ist noch einmal das Shirt einzeln zu sehen. Ich nähe immer Mitwachsbündchen an. So kann das Shirt auch noch länger getragen werden.

Am Saum habe ich einen geraden Abschluss gewählt. Mit einem schönen Zick-Zack-Stich versäumt und fertig ist das gute Stück.

mehr lesen 0 Kommentare

Wa(h)l haben :-)

Vor ca. 2 Wochen habe ich damit begonnen meine ersten Shirts mit amerikanischen Kragen zu nähen. Vorher war es mir immer zu wurschtelig.Liegt aber daran, dass ich die Makierungen nicht gemacht hatte.

Aber nun bin ich total verliebt in diese T-Shirts.

 

Wale

Und weil ich letzte Nacht nicht schlafen konnte, habe ich genäht und herausgekommen ist das schöne Shirt mit den Walen.

Das Schnittmuster habe ich von hier

 


Traktoren & Co

Ich liebe einfach schöne Stoffe. Sie sind meine Inspirationsquelle. Oft sehe ich ein Stoff und weiss schon was ich daraus nähen werde.

Hier ist eine Variation des T-Shirts mit der amerikanischen Kragenversion geworden.

 


Variationen

mehr lesen 0 Kommentare

Nichts geht daneben

Schlabber-Latz

Endlich Urlaub, Beine hochlegen, einen Tee schlürfen und mal nichts tun.

Das funktioniert irgendwie nicht. Aber ein paar Tage waren leider Zwangspause angesagt. Nachdem es mich Weihnachten mit einem Magen-Darm-Virus dahingerafft hatte. Wo ich mich doch so auf lecker Essen, Familie und Nettbeisammensein gefreut hatte. Na gut man kann es nicht ändern.

Jedenfalls bin ich seit heute wieder an der Nähmaschine zu finden.

 

Vor Weihnachten war ich bei Freunden zu Besuch. Ich hatte mal wieder fürs Kind genäht und als ich so den kleinen Mann in seinem Hochstuhl sah, wie er genüsslich sein Essen im Gesicht verteilte, sind wir auf das Thema Babylätzchen gekommen. Ich habe sehr viele und auch verschiedene genäht. Mal mit Frottee auf der Rückseite-eingefasst mit Bündchen und mit Kam-Snap. Oder auch mal welche mit Klettband.

Beide haben wir festgestellt, dass sie nach vielen Wäschen recht unansehnlich werden und auch die Kam Snaps oft ihren "Geist aufgeben".

Ich mag ja diese Knöpfe sehr. Aber wenn es nicht hält oder frimelig ist, bringt es nichts.

Also musste etwas Neues her.

 

So habe ich heute ein neues Lätzchen genäht und etwas anderes ausprobiert. Dachte mir, wenn man es wie einen Pulli mit einem Bündchen näht, wäre das doch nicht schlecht. Und ich denke, mein Prototyp kann sich sehen lassen.

 

Wie sieht es mit euren Erfahrungen zu Lätzchen aus? Was benutzt ihr am liebsten?

Ich würde mich sehr über euren Kommentar dazu freuen.

 

Liebe Grüsse

euere Katja!


0 Kommentare

Füchse

ein neues Shirt

So schnell kann es manchmal gehen. Nebenher noch schnell die Mützen mit den Füchsen genäht, damit die Kids keine kalten Ohren bekommen und im gleichen Augeblick überlegt, eine Mütze allein reicht doch nicht aus.

So habe ich an 2 Tagen wir Shirts für die Zwillinge genäht. Na bis die Nähnadel glühte *grins*

Ich liebe einfach die Kombination mit den geringelten orangen Stoff und dem Royalblau und um das Set komplett zu machen habe ich jedem Kind noch ein Halstüchlein genäht.


... im Wald

Hier sind die zwei anderen Pullis. Ich liebe Füchse in allen Variationen.

Hatte mir vor zwei Jahren diesen superschönen Lillestoff gekauft und dazu den geringelten.

Nun bekamen die Zwillinge diese beiden schönen Shirts daraus. Ich weiss, dass es nicht immer einfach ist die gleiche Kleidung gleich zwei Mal zu bekommen. Gerade wenn einem etwas richtig gut gefällt. Oder man muss viel Geld ausgeben.

Na ich freue mich schon drauf die Kids darin zu sehen.


... im Wald

Hier noch einmal eine Detailansicht. Ist das nicht herzallerliebst. Der Winter ist mir viel zu grau, da muss einfach was Frisches her.

Als Akzente habe ich braune Bündchen verwenden. Sie greifen auch noch mal die Farbe von den Bäumen auf. So ist alles schön Ton in Ton und wirkt nicht kitschig.


0 Kommentare

Die Füchse sind los...

Ich liebe Füchse über alles. Mittlerweile tummeln sie sich auf Loops, Kissen, Decken etc.

Bei mir haben sich ziemlich viele Stoffe mit den kleinen Tierchen angesammelt. So hat es sich ergeben, dass ein Auftrag für ein Zwillingspärchen ins Haus flatterte und ich nun endlich diesen schönen Stoff anschneiden konnte. Daraus entstanden sind zwei süße Wende-Beanies mit Sonnenschild. Passend zu den Füchsen sind die Innenseiten der Mützen in einem satten Orange.

Ihr werdet euch sicherlich wundern warum unter meinem Nähfüsschen Backpapier liegt. Dadurch gleitet das Nähfüsschen besser und der Jerseystoff wellt nicht so beim Nähen. Ebenso verringere ich en Nähfussdruck. Probiert es aus!

0 Kommentare

"Jetzt gibt es etwas warmes auf die Ohren"

Warme Mützen

"Alles was rollt 1"

Eine super bequeme Beanie für kleine "Rennfahrer" oder solche die es mal werden wollen. Durch den Sonnenschirm blendet die Sonne nicht, wenn sie die Nase kitzelt. Das Innenfutter ist rot. Die Mütze liegt schön eng an den Ohren an, kann beidseitig getragen werden.Sitzt am Hinterkopf ein wenig leger. Eben wie eine klassische Beanie.

"Alles was rollt 2"

Hier eine andere Variation einer Beanie mit Schirm. Sie ist ebenfalls beidseitig zu tragen.

Auch sie ist allover bedruckt mit unterschiedlichen Autos. Das Richtige für kleine Autoliebhaber. Sie ist ebenso beidseitig zu tragen, klassisch uni/ bedruckt, wie es gerade passt.

"Wie ein Fisch im Wasser"

Wale sind mein absolutes Lieblingsdesign. Sie verströmen dieses maritime Feeling. Die klassischen Farben rot, weiss und blau passen eigentlich immer und egal zu welcher Jahreszeit. Die Mütze sitz gut an den Ohren. Nichts verrutscht oder kneift. Auch hier gibt es beide Tragevarianten: uni/ bedruckt. Wie man gerade Lust hat.


0 Kommentare

Warmes für Drüber

Nun haben wir Herbst und bunte Blätter tanzen im Wind. Gemütlich Zuhause zu sitzen, einen Tee zu trinken und über neue Nähprojekte nachdenken.

Also habe ich mich über ein neues Schnittmuster her gemacht. Ein Jäckchen musste her. Etwas Warmes aus Sweat. So entschied ich mich zu einem Wickeljäckchen, hier gekauft: http://www.kid5.de

Aber seht selbst.

Hier sind gleich mehrere Jacken entstanden. Der Zootierstoff hat es mir ganz schön angetan. Davon gibt es mittlerweile auch eine Hose sowie auch Mützen.

Aber dazu später mehr.

Bei beiden Jacken habe ich seitlich eine kleine Tasche von einem anderen Stoff eingefügt. So als kleiner Hingucker. Warme weiche Bündchen schließen an den Ärmeln gut ab und halten warm.

0 Kommentare

Fesche Buxen

Ich bin auf die Hose gekommen.

Vor einem Jahr habe ich angefangen niedliche, bunte Hosen aus Jersey und Sweat zu nähen. Angefangen hat es es mit Pumphosen und jetzt bin ich bei den süßen Monkey-Pants gelandet, die im Sturm mein Herz erobert haben. Ich liebe es sehr mit unterschiedlichen Stoffen, Mustern und Farben zu spielen. 0/8/15 liegt mir nicht so.

Den Schnitt für die schönen Hosen habe ich hier gekauft. Absolut anfängertauglich, aber auch für alle anderen Nähbegeisterten unter euch.

 

Sie sind schnell genäht und machen mächtig Eindruck mit einem andersfarbigen Po-Einsatz. Ich konnte beim Nähen so auch noch Jerseyreste verwerten, die bei anderen Projekten übrig blieben. Sie sind viel zu schade um sie wegzuwerfen. Ich habe hier ein etwas längeres Bauchbündchen angenäht. So hält es schön den Bauch warm und lässt dennoch genügend Bewegungsfreiheit.

 

0 Kommentare